Erklärung und Aufklärung zur Hypnose oder

Wie der Eindruck über die Medien unsere Denkweise prägt

 

Spektakuläre Vorführungen bei Shows und Berichte im Fernsehen prägen das, was wir glauben zu wissen. Da führt eine Person scheinbar willenlos Dinge aus, die anderen nur Kopfschütteln abringen und sprachlos machen und hinterher kann sich diese Person dann an nichts mehr erinnern. Das mag für viele Reporter wie Zuschauer aufregend und spektakulär sein, mit seriöser Hypnose hat das allerdings nicht viel zu tun. In der Hypnose befindet man sich in einem erweiterten Bewusstseinszustand und ist damit offen für Veränderungen, welche ein Hypnotiseur währenddessen suggeriert. Dies kann soweit gehen, dass selbst organische Vorgänge indirekt durch Hypnose beeinflusst werden können. Welche Dinge im Unterbewusstsein verankert werden sollen, wird vorher mit der Person durchgesprochen und geklärt.

Kein halbwegs seriöser Hypnotiseur wird Dinge suggerieren, die nicht Ihren Wünschen entsprechen.

Suggestionen, welche der eigenen Einstellung widersprechen, werden vom Unterbewusstsein nicht angenommen oder aber angepasst. Suggestionen, welche vollkommen abgelehnt werden, weil sie eigenen Werten entgegenstehen, werden sogar in den meisten Fällen zu einer Beendigung des Trance-Zustandes führen. Insofern entspricht der eigene Wille im besonderen Maße seinen eigenen Bedürfnissen und nicht jenen des Hypnotiseurs. Daher werden bei Show-Hypnose zumeist Personen eingesetzt, die vorher schon mehrfach in Trance versetzt wurden und genau wissen, was der Hypnotiseur mit einem macht oder zumindest nichts dagegen haben.

 

Wie fühlt man sich während einer Hypnose?

Leute, die den Zustand in Trance schon selbst erlebt haben, beschreiben ihn als durchaus angenehm. Es kann sich ein Gefühl von Leichtigkeit oder angenehme Schwere einstellen. Das Zeitempfinden währenddessen kann oftmals verändert sein. In Trance können sich Herzschlag, Sauerstoffaufnahme und Blutfluss sowie die Hauttemperatur verändern. Das alles kann als  harmonisierende Wirkung erlebt werden. Während sich die Person in diesem entspannten Zustand befindet, wird das Unterbewusstsein aktiv und offen für weitreichende Veränderungen.

Dieser Zustand wird vom Hypnotiseur vertieft und stabil gehalten. In der Hypnose wird das Bewusstsein - je nach Art und Tiefe - mehr oder weniger stark eingeengt oder sogar ganz abgeschaltet. Das Unterbewusstsein hingegen ist besonders fokussiert und aktiv, wodurch die Dinge, die der Hypnotiseur sagt, das Unterbewusstsein stark prägen. Da unser Unterbewusstsein ca. 90 bis 95 Prozent unseres Verhaltens steuert, können in Hypnose selbst grundsätzliche Verhaltensweisen geändert werden.

 

Die Wirkung von Hypnose auf Verhaltensweisen

Die Wirkung von Hypnose ist selbst für Personen mit einiger Erfahrung immer wieder erstaunlich. Hypnose ist eine äußerst effektive Methode, um im Unterbewusstsein neue oder andere Verhaltensweisen zu verankern. Es können tatsächlich durch eine einzige Hypnosesitzung weitreichende Veränderungen erzielt werden. Bei aller Begeisterung - Hypnose ist keine Zauberei und kann nicht alle Probleme auf einmal verschwinden lassen. Je umfangreicher und älter die Probleme sind, desto länger benötigt auch das Unterbewusstsein für eine mögliche Umstellung.

Hypnose stellt mehr einen Prozess dar, der für den Erfolg vor allem eine Kooperation und Vertrauensbasis von Teilnehmer und Hypnotiseur erfordert und nutzt. Und dieser Prozess verläuft bei jedem Menschen anders. Deshalb muss ein Hypnotiseur in der Lage sein, individuell auf jeden einzelnen Kunden zuzugehen.

 

Welche Möglichkeiten eine Hypnose eröffnen kann, zeigen unsere Erfahrungsberichte.